Ein platzsparender Weihnachtsbaum

Nicht in jedem Wohnzimmer ist ausreichend Platz für einen Weihnachtsbaum vorhanden. Auch möchte man vielleicht nicht jedes Jahr extra einen Baum kaufen und mal ein bisschen abwechseln.

Letztes Jahr hatten wir nur ein paar Zweige mit einer Christrose, das war mir allerdings dieses Jahr zu wenig. Beim stöbern auf Pinterest nach Weihnachts-Deko tauchten dann immer wieder Deko-Ideen für die Weihnachtszeit auf, die zum Beispiel für eine Wand oder an einem schmalen Durchgang perfekt angebracht sind und besonders platzsparend daherkommen.

So habe ich mich also kurzerhand dazu entschlossen, es einfach zu wagen.

Das brauchst du:

  • einige dickere stabile gerade Zweige (z.B. Hartriegel, Haselnuss oder ähnliches Buschholz) oder Holzleisten
  • einige Zweige von einem Nadelbaum (in meinem Fall war das eine wunderbar duftende Blau-Fichte)
  • ein paar kleinere Zweige zum Beispiel von Beeren-Sträuchern, Immergrün, Stechpalme etc.
  • Blumendraht und Drahtschere
  • Blumenschere
  • Weihnachts-Deko wie Kugeln und sonstiger Baumbehang
  • einen Stern für die Spitze (z.B. aus gefaltetem Papier, oder in meinem Fall geklöppelt)
  • ggf. eine Lichterkette

Schritt 1

Überlege wieviele Reihen du mit dem Zweigmaterial bestücken kannst. Lege dir die stabileren Zweige zurecht und schneide sie zu, dass jede Reihe etwas kürzer als die vorherige ist.

Da meine Hartriegel Zweige noch sehr jung und biegsam waren, habe ich jeweils zwei aneinander mit Draht befestigt, um eine stabilere Grundlage zu haben.

Schritt 2

Bereite die Nadelzweige vor, indem du sie in etwas kleinere Abschnitte zerteilst und verteile sie lose auf die Reihen, so dass du weißt, ob es ausreicht, und siehst, in welcher Reihenfolge du sie anbringst. Arbeite jeweils von den äußeren Rändern nach innen.

Jetzt kannst du dein Design noch ändern, die dekorativen Beerenzweige anordnen und ggf. zusätzliche Elemente wie Gräser, Federn oder sonstige Deko hinzufügen.

Schritt 3

Nun folgt das Anbringen der Zweige an der stabilen Grundlage. Fang jeweils außen an mit dem größten Element und binde die Zweige mit dem Blumendraht gut fest in Richtung Mitte der Reihe. Dann das jeweilige Gegenstück. Versuche in der Mitte an der Überlappungsstelle die Befestigung möglichst unsichtbar zu halten oder überlege dir eine Deko (zum Beispiel Zapfen oder Kugeln) für diese Stelle.

Schritt 4

Verbinde die Reihen ca. 10cm von den Außenseiten entfernt in gleichmäßigen Abständen mit zusätzlichem Draht oder einer festen Schnur. Achte dabei darauf, dass die Zweige der Reihen möglichst nach vorne schauen – es kann sein, dass wenn die Zweige zu schwer sind, sie tendenziell nach vorne kippen.

Wenn eine Reihe durchhängt in der Mitte, dann binde sie einfach mittig mit der vorherigen Reihe zusammen bis alle Reihen stabil aussehen. Zusätzliche Stabilisation kannst du natürlich jederzeit anbringen.

Jetzt kannst du den Weihnachtsbaum-Ersatz aufhängen. Ich habe hierfür auch den Blumendraht verwendet, du kannst aber natürlich auch eine stabile Schnur oder wasimmer dir gefällt nehmen. Justiere das Konstrukt einfach so lange, bis es schön hängt und fixiere etwaige Ausreißer-Zweiglein mit zusätzlichem Draht.

Schritt 5

Dekoriere jetzt mit Stern, Kugeln und sonstigem Baumbehang, wie es dir gefällt. Und schon ist es weihnachtlich!

Schreibe einen Kommentar